Fachinformatiker*in für digitale Vernetzung · Teilqualifizierung

TQ 4

Schnittstellen programmieren“

In den TQ 1-6 werden alle Ausbildungsinhalte zum*zur Fachinformatiker*in für digitale Vernetzung vermittelt.

Wenn Sie zu einem dieser Berufe den nachträglichen Abschluss erwerben wollen, können Sie die Teilnahme zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer beantragen; über die Zulassung entscheidet die Kammer.

Was lerne ich?

In der TQ 4 „Schnittstellen programmieren“ erlernen Sie, Programme und Apps in Form von Schnittstellen zu erstellen, die zur Interaktion mit cyberphysischen Systemen benötigt werden, und diese einzusetzen und weiterzuentwickeln.

Dazu gehören beispielsweise die Kenntnis grundlegender Planungsmöglichkeiten der Softwareentwicklung, das Planen und Schreiben eines Programmcodes und das Testen und Nachbessern der Schnittstellensoftware.

Fachinformatik FR digitale Vernetzung

Wo kann ich arbeiten?

Betriebliche Einsatzfelder nach dem Absolvieren der TQ 4 sind

  • Unternehmen der IT-Branche
  • IT-Abteilungen von Firmen.
Abschluss

Nach Abschluss der Teilqualifizierung erhalten Sie ein Trägerzertifikat mit Angaben zu den Kursinhalten.

Praktikum

Während der Teilqualifizierung durchlaufen Sie verschiedene Praxisphasen.

Kosten & Förderung

Die Teilqualifizierung wird bei entsprechenden Voraussetzungen durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter gefördert. Sprechen Sie Ihre*n Arbeitsberater*in oder uns gerne dazu an.

Dauer

1
Monate in Vollzeit
1
Monate in Teilzeit

Unterrichtszeiten

1
UE / Woche (Vollzeit)
1
UE / Woche (Teilzeit)

Betriebliche Praxisphase

1
Wochen in Vollzeit
1
Wochen in Teilzeit

Diese Teilqualifizierung können Sie bei folgendem Bildungsträger buchen: